Zunfthaus zur Rebleuten
Chur



«Aifach, ehrlich und guat»

Kaiser Friedrich III. erteilte Chur 1464 die Erlaubnis zur Gründung von Zünften, wobei die der Rebleute die Vornehmste gewesen sein soll. Das eindrucksvolle Zunfthaus, die Vorgänger fielen Bränden zum Opfer, wurde 1682 errichtet und 1915 zum Gasthaus umgebaut.

Ein Hauch der faszinierenden Geschichte umgibt den Gast in der urgemütlichen Zunftstube und dem prächtigen Zunftsaal. Das behagliche Kaminzimmer lädt zum Genuss eines Digestifs ein und im Sommer ist es eine besondere Freude, auf einer der lauschigen Terrassen zu sitzen.

Das Gilde Restaurant verwöhnt mit Schweizer und Bündner Küche, frisch und frech präsentiert. Der hausgebeizte Swiss Alpine Lachs wird mit marinierten Randen und Tannenschösslig-Dill-Crème-fraîche gereicht, die Spinatspätzli «Capunet» mit frischem Blattspinat und Gaissakäs vom Plankis Hof. Eine erlesene Auswahl verwöhnt Fleisch- und Fischliebhaber gleichermassen, begleitet von einem feinen Tröpfchen aus dem Weinkeller.

Gastgeber: Jacqueline und Marco Rudolph



Pfisterplatz 1, 7000 Chur, Telefon 081 255 11 44
rebleuten@bluewin.ch, www.rebleutenchur.ch

Lageplan

Öffnungszeiten:
Montag, 11.30 bis 14 Uhr und 17.30 bis 22 Uhr
Mittwoch bis Samstag, 17.30 bis 22 Uhr
Sonntag, 11.30 bis 14 Uhr und 17.30 bis 21 Uhr
Dienstag geschlossen
(November–April: Mittwoch zusätzlicher Ruhetag)
2022 © ein Projekt der – vimeco GmbH, 8854 Siebnen | Impressum | Datenschutz